Wir sind derzeit teilweise vom Lockdown betroffen- Stand 10.05.2021

Das Wichtigste auf einen Blick

Die wichtigsten Info´s, Fragen und Antworten

Liebe Fahrschüler/ - innen, liebe Eltern, liebe Interessenten /-innen, 

Mit Inkrafttreten der neuen Verordnung in Niedersachsen  ergeben sich für uns ein paar Neuerungen.

Der Theorieunterricht wird ab 01.07.2021 wieder in Präsenzform stattfinden. Für die Fahrerlaubnissklassen C und D gelten Ausnahmen, dieser Unterricht findet, wie schon in der Vergangenheit, als Präsenzunterricht statt. 

In Hamburg ist derzeit weiterhin der praktische Fahrunterricht nur für die berufsbezogene Fahrausbildung zulässig, bzw. im Ausnahmefall, für bereits begonnene Ausbildungen, die unmittelbar zur Praxisprüfung anstehenden.

Dort ist aber eine zeitnahe Änderung in Aussicht gestellt worden.

Neu eingeführt wurde in Niedersachsen die Testpflicht (§ 14a Abs. 6 f.). Ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, laut des Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, sogar Voraussetzung, um eine Fahrschule oder eine Aus- und Weiterbildungsstätte nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsrecht betreten zu dürfen. Dieses gilt für für sogenannte "Laufkundschaft". 

Für Schülerinnen und Schüler, Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Lehrkräfte gelten die gleichen Regelungen wie an den allgemeinbildenden Schulen: Es genügt ein zweimal pro Woche durchgeführter sogenannter Selbsttest.

Dieser Test darf nach § 14a Abs. 6 Satz 3 2. HS selbst durchgeführt werden und die Dokumentation des Testergebnisses selbst erbracht werden. Einen Vordruck "Dokumentation durchgeführter Testungen"  findet ihr auf unserer Homepage unter "wichtige Downloads". 

Solltest du noch nicht volljährig sein, lade dir dort bitte ebenfalls einmalig das Dokument "Bestätigung Testpflicht und Dokumentation Minderjähriger" herunter. Hier muss der Erziehunsberechtigte (w/m/d) einmalig bestätigen, dass deine Selbsttestung von ihm überwacht wird und du bei uns vor Ort berechtigt bist, das negative Testergebnis entsprechend auf unserem Vordruck zu dokumentieren. Dieses entfällt bei Vorlage eines "offiziellen" Testergebnisses, bei dem der Test in einem Testcenter o.ä. durchgeführt wurde.

Sollte das Testergenbis positiv sein, bitten wir um umgehende Nachricht. Selbstverständlich erscheinst du dann nicht bei uns in der Fahrschule, bzw. zur Fahrstunde, sondern verhälst dich der allgemeinen Coronaverordnung entsprechend.

Die Test- Dokumentation hat zu enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse der getesteten Person, Name und Hersteller des Tests, Testdatum und Testuhrzeit sowie Testart und Testergebnis (§ 5a Abs. 1 Satz 6). Die Einzelheiten zur Testung sind in § 14a Abs. 6 und 7 sowie in § 5a der Corona-Verordnung geregelt.

Ausnahmen gelten für bereits vollständig geimpfte, sowie genesene Personen. Ein entsprechender offizieller Nachweis ist zu erbringen. 

Bei allen Ausbildungen ist das Tragen von  FFP 2 Masken bzw. medizinischen Masken sowohl in unseren Räumen als auch den Fahrzeugen  Pflicht. Alltagsmasken und Schals sind nicht zulässig. 

Erste-Hilfe-Kurse dürfen wieder stattfinden. Wir müssen hierfür jedoch zunächst neue Termine ansetzen und teilen euch diese dann auf unserer Homepage unter "Kurse & Events" mit. Auch hier ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses bei Teilnahme verpflichtend. 

Unser Appell an euch: Haltet euch bitte unbedingt an alle geltenden Regeln und Vorschriften. Einer für alle und alle für einen! 


Die Eindämmung des Corona-Virus hat nach wie vor Priorität und dadurch verändert sich auch unser Fahrschulalltag.

Information & Beratung: 

Unsere Büros sind geöffnet, jedoch wenn möglich bitten wir euch um vorherige Terminvereinbarung. Negativer Coronatest ist, wie bereits weiter oben im Text beschrieben, Vorraussetzung für das Betreten unserer Räumlichkeiten. 

Um den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren, bitten wir euch, euch mit euren Anliegen zunächst telefonisch oder per E-Mail bei uns zu melden. 

Bitte habt jedoch etwas Geduld, wenn wir uns nicht immer gleich und sofort zurückmelden. Aufgrund der Umstände bekommen wir derzeit deutlich mehr Anfragen. Wir tun unser Bestes, jede Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. 

Um euch persönlich in unserem Büro beraten zu können, benötigen wir eine Einwilligung zur Datenspeicherung. Diese könnt ihr hier herunterladen: 

Einwilligung Datenspeicherung

Bitte bringt diese am besten gleich ausgefüllt mit, sofern sie uns noch nicht vorliegt. 

Bevor ihr bei uns im Büro zur Beratung, zu einer Fahrstunde, zum Theorieunterricht oder einer Weiterbildung erscheint unterliegt ihr, wie oben beschrieben, der Testpflicht und müsst den Nachweis über eine negative Testung erbringen.

Theorieunterricht: 

 Der A und B Unterricht wird weiterhin als  Online-Theorieunterricht durchgeführt. Die berufsbezogene Sparte im C und D Bereich darf in Niedersachsen weiterhin als Präsenzunterricht stattfinden. 

Aufgrund der neuen Abstandsregelungen findet der Theorieunterricht nach dem Lockdown dann bis auf Weiteres, wie gehabt,  nur noch in Kleingruppen statt. Eine Teilnahme am Unterricht ist nur mit Voranmeldung und Bestätigung durch uns möglich. 

Solltet ihr einen vereinbarten Termin zum Theorieunterricht nicht wahrnehmen können, bitten wir euch unbedingt, uns dies mitzuteilen, damit wir den Platz anderweitig vergeben können. Es wäre sehr ärgerlich, wenn bei der ohnehin schon stark reduzierten Teilnehmerzahl Plätze frei bleiben und sich die Wartezeit für die anderen Schüler dadurch noch mehr als nötig verlängert. 

Für die Teilnahme am Theorieunterricht ist ein Mund-Nasen-Schutz in Form von FFP 2 Maske bzw. medizinischer Maske vorgeschrieben. Ferner benötigtigen wir auch für die Teilnahme am Theorieunterricht eure Einwilligung zur Datenspeicherung sowie die Bestätigung unserer Hygieneregeln. Diese könnt ihr hier herunterladen: 

Einwilligung Datenspeicherung

Bestätigung Hygieneregeln

Theorieprüfungen: 

Theorieprüfungen finden wie geplant statt- jedoch ist auch beim TÜV der Nachweis über die Durchführung eines Coronatest mit negativem Testergebnis Voraussetzung für die Teilnahme an einer Prüfung. 

Sollte alles wieder "normal" laufen, sind die  Voraussetzungen für die Anmeldung zur Theorieprüfung wie bisher auch: 

- vollständiger Besuch des vorgeschriebenen Theorieunterrichts

- Prüfauftrag liegt beim TÜV vor

- TÜV- Gebühr ist bezahlt

- Prüfungsreife ist errreicht

Da auch der TÜV vermutlich auch wieder eine "Zwangspause" einlegen muss, kann es dann wieder  zu deutliche längeren Wartezeiten bei der Vergabe von Theorieprüfplätzen kommen. 

Der TÜV nimmt nur Prüfungen ab, wenn eine FFP 2 Maske bzw. eine medizinische Maske getragen wird. Atteste über eine Befreiung von der Tragepflicht werden nicht anerkannt. Eine Prüfung kann dann seitens des TÜVS nicht stattfinden. 

Fahrsimulator: 

Termine für Simulatorstunden können wieder vereinbart werden, sofern unsere Fahrschulbüros geöffnet bleiben dürfen. Auch bei Simulatorstunden ist ein negatives Testergebnis sowie eine FFP2 Maske bzw. medizinische Maske vorgeschrieben. Ferner benötigen wir auch hierfür eure Einwilligung zur Datenspeicherung sowie die Bestätigung unserer Hygieneregeln. 

Bitte bringt diese bereits ausgefüllt zu eurem Termin mit. 

Mach bitte, bevor du bei uns erscheinst, den Gesundheits-Selbstcheck.

Fahrstunden: 

- In Niedersachsen ist in allen Fahrerlaubnisklassen die Erteilung von Fahrstunden erlaubt. Details zur TESTPFLICHT findet ihr weiter oben im Text.

- In Hamburg ist ausschließlich die berufsbezogene Ausbildung, sowie bereits begonnene Fahrausbildungen, die unmittelbar vor dem Abschluss durch die praktische Fahrerlaubnisprüfung stehen, zulässig.

- Vereinbarte Fahrstunden starten und enden grundsätzlich an der Fahrschule.

- Es befinden sich nur 2 Personen im Fahrzeug: Fahrlehrer und Fahrschüler. Eine Begleitung durch eine weitere Person ist nicht erlaubt. Ausnahme: der Prüfer während der Prüfungsfahrt bzw. Ausbildungsfahrlehrer/in als Begleitung unserer Fahrlehrer/innen im Praktikum. 

- Das Tragen einer FFP 2 Maske bzw. medizinischen Maske ist sowohl für Fahrlehrer als auch Fahrschüler  vorgeschrieben.  

Auch für die Teilnahme an Fahrstunden benötigen wir eure Einwilligung zur Datenspeicherung sowie die Bestätigung unserer Hygieneregeln, welche ihr hier herunterladen könnt: 

Einwilligung Datenspeicherung

Bestätigung Hygieneregeln

Bitte bringt diese bereits ausgefüllt zu eurer Fahrstunde mit. 

Mach bitte, bevor du bei uns erscheinst, einen Coronatest und zusätzlich für dich den Gesundheits-Selbstcheck.

Praktische Prüfungen:

Eure Fahrlehrer stimmen mit euch Termine für die Praxisprüfung ab, sofern der TÜV entsprechende Prüfplätze zur Verfügung stellt. Der TÜV nimmt nur Prüfungen ab, wenn ein negativer "Coronatest" vorliegt (siehe weiter oben im Text) und eine FFP2 Maske bzw. medizinische Maske getragen wird. Das Vorlegen eines Attestes über eine Befreiung von der Tragepflicht gilt nicht. 

ASF - Seminare: 

ASF- Seminare finden bei uns derzeit leider nicht statt. Sobald es wieder losgeht, kommunizieren wir dieses über unsere Homepage, sowie unsere Social-Media-Kanäle. 

Können durch die Zwangspause Fristen nicht eingehalten werden, werden diese von der Behörde entsprechend verlängert. Bitte wendet euch diesbezüglich an euren Sachbearbeiter bei der Behörde. Die Kontaktdaten findet ihr auf dem Aufforderungsschreiben. 

Führerscheinanträge: 

Aufgrund der besonderen Situation kann es bei den zuständigen Behörden zu Verzögerungen in der Antragsbearbeitung kommen. In manchen Landkreisen ist es notwendig, den Antrag persönlich abzugeben. Bitte ruft vorher unbedingt bei der zuständigen Führerscheinstelle an und vereinbart dort einen Termin. 

Fristen: 

In einigen Fällen wir die "Zwangspause" dazu fühern, dass Fristen, wie z.B. die Gültigkeit des Führerscheinantrags oder der Theorieprüfung, ablaufen. 

Diesbezüglich besteht derzeit kein Grund zur Sorge. Vom TÜV wird derzeit kein Prüfauftrag wegen Fristablauf an die Fahrerlaubnisbehörde zurückgegeben.

Bereits mit Erlass des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung vom 27.05.2020 wurden die in den Zeitraum zwischen dem 13.03.2020 und 21.12.2020 fallenden Fristablaufdaten jeweils vom bisherigen Ablaufdatum um 6 Monate verlängert. 

Diese Regelung wird angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens bis zum 30.06.2021 verlängert. Das heißt, alle bis zum 30.06.2021 fallenden Fristablaufdaten werden jeweils vom bisherigen Ablaufdatum um 6 Monate verlängert. Das gilt auch dann, wenn bereits eine Fristverlängerung gewährt wurde.

Allgemeine Hygieneregeln: 

Für einen maximalen Schutz während der Fahrschulausbildung sorgt unser ACADEMY-Hygiene-Führerschein: 

Link zum Hygiene-Führerschein

Diese verbindlichen Hygieneregeln gewährleisten für euch und eure Mitmenschen größtmögliche Sicherheit während eurer Fahrschulausbildung. 

Für uns alle stellt diese Zeit eine besondere Herausforderung dar. Auch wenn die Maßnahmen in vielen Bereichen eine deutliche Einschränkung bedeuten, freuen wir uns doch, wieder für euch da sein zu dürfen. Wir hoffen, dass die Maßnahmen zum gewünschten Erfolg führen und wünschen euch vor allem eins: 

Bleibt gesund!

Hier findest du unsere Dokumetation durchgeführter Testungen

Hier findest du unseren ausführlichen Hygieneplan

Hier gelangst du zum Gesundheits-Selbstcheck.

Euer Team der ACADEMY Intensivfahrschule Nordheide GmbH